Verantwortlich für die Umfrage: Dr. Judith Peth | Impressum | Datenschutzerklärung
Universität Hamburg

Bewertung Videokommunikation in ambulanter Psychotherapie


Liebe Patient*innen und Therapeut*innen,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Studie, die die Nutzung von Videokommunikation im Rahmen ambulanter Psychotherapie untersucht.

Warum wird diese Studie durchgeführt?

Durch die Covid-19 Pandemie sind persönliche Kontakte oft nur eingeschränkt möglich. Das betrifft bei vielen Personen auch die ambulante Psychotherapie. Videokommunikation steht als Alternative zum Kontakt vor Ort zur Verfügung und wird aktuell verstärkt genutzt. Mit dieser Studie soll untersucht werden, welche Faktoren die aktuelle und zukünftige Nutzung von Videokommunikation in der Psychotherapie fördern bzw. hemmen.

Zielsetzung der Studie

Wir möchten mit dieser Studie herausfinden, ob sich Psychotherapie über Videokommunikation von der Behandlung vor Ort unterscheidet. Welche Aspekte sind für eine mögliche Fortführung von Videokommunikation in der ambulanten Psychotherapie erforderlich? Dabei möchten wir möglichst viele Sichtweisen abbilden und befragen Patient*innen und Therapeut*innen, die aktuell Videokommunikation nutzen oder nicht nutzen. Die Ergebnisse dieser Studie sollen helfen zu entscheiden, unter welchen Bedingungen Videokommunikation in der ambulanten Psychotherapie ausgeweitet werden kann oder nicht.

Um detaillierte Informationen zu bekommen, klicken Sie bitte hier.

Dauer der Studie

Die Teilnahme dauert ca. 15 Minuten. Bitte klicken Sie immer rechts unten auf "Weiter" um zur nächsten Seite zu gelangen.